Europa ist unsere Zukunft!

Das treibt mich an

“Wandel durch Annäherung” war der Leitgedanke eines großen Sozialdemokraten und Europäers. Die Begriffe Wandel und Annäherung prägen auch mein gesamtes politisches Handeln. Durch meine Arbeit als Kommunalpolitiker und Bürgermeister von Würselen, einer ehemaligen Bergbaustadt im Rheinischen Revier, habe ich den Wandel meiner Heimatregion mitgestaltet. Ich bin zudem an einer Grenze geboren und aufgewachsen und gehöre einer Familie an, die im Dreiländereck Belgien/Deutschland/Niederlande zuhause ist. Ich durfte miterleben, wie Grenzen zwischen Staaten abgebaut wurden und die Menschen aufeinander zugehen konnten. Europa ist mein Herzensprojekt. Als Abgeordneter und Präsident des Europäischen Parlaments, als Mitglied des Deutschen Bundestags sowie auch als Vorsitzender der Friedrich-Ebert Stiftung, ist es mein Anliegen, die Gemeinschaft der Europäischen Bürgerinnen und Bürger zu stärken, denn die Europäische Union ist der Garant für Frieden, Wohlstand und Freiheit auf unserem Kontinent.

Das Bin ich

Ich wurde am 20. Dezember 1955 in Hehlrath, dem heutigen Eschweiler, nahe der deutsch-holländisch-belgischen Grenze geboren. Das Aufwachsen im “Dreiländereck” prägte früh meine Leidenschaft für das Erlernen von Fremdsprachen, den kulturellen Austausch und die grenzüberschreitende Kooperation.

Nach meiner Ausbildung als Buchhändler gründete ich meine eigene Buchhandlung und spezialisierte mich auf politische Literatur. Mein Beitritt in die SPD mit 19 Jahren und mein politisches Engagement mündeten in meine Wahl zum Bürgermeister meiner Heimatstadt Würselen im Jahr 1987. Dieses Amt führte ich in drei Amtszeiten aus.

Im Juni 1994 wurde ich Mitglied des Europäischen Parlaments, in dem ich Aufgaben als Vorsitzender der SPD-Gruppe, später auch als Vorsitzender der Sozialistischen Fraktion und der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten (S&D-Fraktion) wahrnahm. 2012 wurde ich zum Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt und 2014 als erster und bisher einziger Parlamentspräsident wiedergewählt. Für meine besonderen Leistungen zur Stärkung des Parlaments und der demokratischen Legitimation in der EU wurde ich 2015 mit dem Karlspreis ausgezeichnet.

Nach 23 Jahren Arbeit im Europäischen Parlament wurde ich 2017 zum Bundesparteivorsitzenden der SPD gewählt und trat als Kanzlerkandidat für die Bundeskanzlerwahl 2017 an. Seit 2017 bin ich Abgeordneter des 19. Deutschen Bundestages, stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union.

Seit Dezember 2020 bin ich Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung, die mit ihrem Einsatz für Chancengerechtigkeit, politische Bildung und internationale Kooperationen dabei hilft, unsere Demokratie im In- und Ausland zu stärken und zu verteidigen.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder.

Hier finden Sie meinen tabellarischen Lebenslauf.

Meine aktuellen Interviews

Jobs

Ohne mein engagiertes Team wäre meine Arbeit im Deutschen Bundestag gar nicht möglich. Sie haben Lust, bei uns mitzuarbeiten? Dann schicken Sie Lebenslauf und Motivationsschreiben an: martin.schulz@bundestag.de.

 

Martin Schulz
Martin Schulz
Ich lese täglich neue Zahlen, wie viele an Corona gestorben sind. Sie sind immer aufs Neue erschütternd.

Heute zünde ich für sie eine Kerze an. Diese Zahlen stehen für Menschen, die uns fehlen.

Achten wir aufeinander, retten wir Leben.
Martin Schulz
Martin Schulz
Vor ein paar Monaten habe ich die Patenschaft von Andrei Voinichs übernommen. Heute wird Andrei 40, aber er wird nicht feiern können. Noch immer sitzt er im Gefängnis, weil er friedlich gegen die manipulierten Präsidentschaftswahlen in Belarus demonstriert hat.
#Westandbyyou
Martin Schulz
Martin Schulz
Allen Musliminnen und Muslimen wünsche ich einen schönen Ramadan. Es ist ein weiteres Mal bedrückend, dass die Pandemie Feiern im größeren Kreis unmöglich macht. Halten wir zusammen, werden wir Corona in den kommenden Monaten aber unter Kontrolle bringen können.
Martin Schulz
Martin Schulz
Euch und Euren Lieben Frohe Ostern! Ich bin zuversichtlich: Wenn die Impfkampagne Fahrt aufnimmt und die Teststrategie funktioniert, werden wir im Sommer unser normales Leben wieder haben. Lasst uns bis dahin besonders aufeinander Acht geben. Bleibt gesund!
Martin Schulz
Martin Schulz
Martin Schulz
Die Würde des Menschen gilt auch im Netz! Dafür brauchen wir klare Regeln und Gesetze. Und wir müssen uns alle einsetzen, damit Hass keine Chance hat.

Onlinecourage engagiert sich genau dafür. Ich bin gerne Schirmherr dieser Initiative.
Martin Schulz

Sport, auch Profisport, ist getragen von der Idee des fairen Wettbewerbs. Die #SuperLeague ist getragen von der Idee der perversen Selbstbereicherung. Gut, dass die deutschen Clubs sich nicht beteiligen.

Ich lese täglich neue Zahlen, wie viele an Corona gestorben sind. Sie sind immer aufs Neue erschütternd.

Heute zünde ich für sie eine Kerze an. Diese Zahlen stehen für Menschen, die uns fehlen.

Achten wir aufeinander, retten wir Leben. #Gedenktag https://t.co/tlghLabHli
MartinSchulz photo

Some months ago, I have taken over the godparenthood for Andrei Voinich.
It's his 40th birthday today, but he won’t be able to celebrate as he is still in prison for peacefully demonstrating against the rigged presidential elections in #Belarus.
#WestandbyYou https://t.co/edYCYIz45F
MartinSchulz photo

Starke Nominierungen für den Preis der Leipziger Buchmesse!

Iris Hanika: Echos Kammern
Judith Hermann: Daheim
Friederike Mayröcker: da ich morgens und moosgrün. Ans Fenster trete
Helga Schubert: Vom Aufstehen: Ein Leben in Geschichten
Christian Kracht: Eurotrash

#pdlbm #lbm21

Allen Musliminnen und Muslimen wünsche ich einen schönen #Ramadan. Es ist ein weiteres Mal bedrückend, dass die Pandemie Feiern im größeren Kreis unmöglich macht. Halten wir zusammen, werden wir Corona in den kommenden Monaten aber unter Kontrolle bringen können. #ramadanmubarak https://t.co/3VBHKANKyv MartinSchulz photo

Jemand der mit der Macht des Wortes gegen die Gewalt vorging – kein Wunder, dass die Nazis seine Werke verbrannten. Aber Heinrich Mann konnte man nicht so einfach mundtot machen. In dieser spannenden @3sat Dokumentation durfte ich über ihn sprechen. https://t.co/QZn3Ai9K7g

Kontakt

Deutscher Bundestag
Martin Schulz, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

martin.schulz@bundestag.de